572      SAARTEXT    Di.26.10. 09:44:02
                          THEATERKRITIK 
                        Michael Schmitt 
                                        
 Evita                                  
                                        
 In einer kleinen argentinischen Stadt  
 wächst Eva auf. Sie weiß ihren Charme  
 einzusetzen, kommt nach Buenos Aires   
 und wird Präsidentengattin. Evita wird 
 von vielen geliebt, aber auch gehasst. 
                                        
 Andrew Lloyd Webbers Musik geht ins Ohr
 und wird unter der musikalischen Lei-  
 tung von Nathan Blair hervorragend um- 
 gesetzt. Dazu kommt die starke Beset-  
 zung bis hin in kleinere Rollen.       
                                        
 Das Bühnenbild ist vielseitig, hält    
 sich aber technisch zurück und bietet  
 dem Ensemble die perfekte Bühne. Gil   
 Mehmerts Inszenierung überzeugt dabei  
 mit allem, was ein Musical braucht.    
               Staatstheater         >>