114      SAARTEXT    Do.01.12. 10:50:02
                            NACHRICHTEN 
                            Saarbrücken 
                                        
 Aidshilfe beklagt Diskriminierung      
                                        
 Trotz deutlich verbesserter medizini-  
 scher Versorgung erfahren viele HIV-   
 infizierte Menschen nach Angaben der   
 Aidshilfe Saar immer noch Vorurteile   
 und Diskriminierung im Alltag.         
                                        
 Darauf hat die Aidshilfe anlässlich des
 Welt-Aids-Tags am 1.Dezember hingewie- 
 sen. Geschäftsführer Kreutzer sagte dem
 SR, die Vorurteile könnten durch mehr  
 Informationen abgebaut werden.         
                                        
 Nach Angaben des Robert Koch Instituts 
 leben im Saarland aktuell 910 Menschen 
 mit dem HI-Virus. Im vergangenen Jahr  
 gab es 15 neue Infektionen, etwa so    
 viele wie im Jahr zuvor.               
                                     >>