728      SAARTEXT    Mo.20.01. 05:34:03
                       MAX OPHÜLS PREIS 
                          Arash T.Riahi 
                                        
 Ein bisschen bleiben wir noch          
                                        
 Die tschetschenischen Flüchtlingskinder
 Oskar und Lilli leben seit sechs Jahren
 ohne dauerhaftes Bleiberecht in Öster- 
 reich. Als die Familie abgeschoben wer-
 den soll, gibt es ein Unglück.         
                                        
 Die psychisch labile Mutter der Kinder 
 unternimmt einen Selbstmordversuch. Der
 versuchte Suizid bewirkt einen Aufschub
 der Abschiebung. Oskar und Lilli werden
 jedoch von ihrer Mutter getrennt.      
                                        
 Sie kommen getrennt bei Pflegeeltern   
 unter. Heimlich halten sie Kontakt zu- 
 einander. Sie hoffen, ihre Mutter bald 
 wieder zu treffen. Dabei versuchen sie-
 bürokratische Hürden zu überwinden.    
                                     >>