577      SAARTEXT    Di.22.06. 04:00:03
                          THEATERKRITIK 
                       Oliver Sandmeyer 
                                        
 Shut Up!                               
                                        
 Damien, Rebecca und Francois sind Prob-
 lemkinder. Eltern und Schule sind wenig
 verständnisvoll und nur mäßig interes- 
 siert. Durch ihre tiefe Freundschaft   
 stützen sich die drei gegenseitig.     
                                        
 Sobrie und Ruells Stück inszeniert     
 Mühlschlegel mit wenig Ablenkung. Die  
 Story steht im Zentrum. Merziger, Bern-
 stein und Bertholet spielen ihre Figu- 
 ren einfühlend und nahegehend.         
                                        
 Trotz immer wieder lustiger und derber 
 Sprüche ist "Shut Up" ein nachdenklich 
 stimmendes Plädoyer auf Freundschaft   
 und Loyalität für, aber auch gegenüber 
 Heranwachsenden. Ab zehn.              
                 Überzwerg           >>